© Copyright 2015 Felis Major
Felis Major
29. Juli 2015 00:09

Mit der Gesamtsituation unzufrieden. Grmpf. Mein Netz schleicht seit Tagen. So kann man nicht arbeiten.

28. Juli 2015

Überfällig

Eine Partnerschaft mit Haken und Ösen, eine Familie mit Defiziten, eine Kinderlosigkeit, die nicht gewollt war … Was zählt: Ich weiß mich aufgehoben und ich hebe auf. Ich lebe im Vertrauen und vom Vertrauen, eingebunden in hunderte von ‚Selbstverständlichkeiten‘, die da sind. Immer. Und alles sind, nur nicht selbstverständlich in ihrer Selbstverständlichkeit.
Ich bin dankbar. Täglich. Das wollte ich nur endlich mal gesagt haben.

Wirrer Dienstag

Irgendwie war heute alles krumm – es gibt so Tage, da läuft nichts richtig gut, aber auch nicht richtig schlecht. Das Wetter fiedelte diese Leitmelodie gekonnt mit. Unterm Strich also eher kein Tag. Genau richtig für eine neue Katzenserie. :)

Es ist mir übrigens bisher nicht gelungen zu beobachten, wie genau er auf die Oberschränke in die Küche kommt. Er läßt es mich einfach nicht sehen.

[Nebenbei ein Wunsch: Ich hätte gern, daß jeder der grundsätzlich schweigenden Mitleser bis Ende des Monats einen Kommentar hier läßt. … Es gab eine Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat – sagen jedenfalls die Märchen. ;)]
Wetter
Wechselhaft, kühl, mit Schauern Wechselnd Unfassbar für Juli: Um 17 °C
26. Juli 2015

Neuigkeiten – die Nachträge

Man wird es wohl bemerkt haben: Die Einträge, die eigentlich in der letzen Woche hätten erfolgen sollen, habe ich heute aus dem Gedächnis nachgeschrieben. In den letzten zehn Tagen war ich derartig von anderen Dingen in Anspruch genommen, daß viel liegenblieb bzw. nur in meinem Kopf lag und auf Abruf wartete. Den haben wir nun hier, die Einträge ab dem 22.07. betreffend.

Das Wildeste, Schönste habe ich noch gar nicht erzählt … – Hier kommt es, mit der ganzen Geschichte:
Der wilde Mann und ich kennen uns seit 20 Jahren. Seit 2007 leben wir zusammen, die Geschichte(n) dazwischen würden von jedem Regisseur als unglaubhaft abgelehnt werden. Fakt ist: Abgesehen von einem Kurztrip an die polnische Küste und einigen wunderbaren Tagen auf einem Floß haben wir weder die Welt bereist noch je gemeinsam Urlaub gemacht. Immer kam irgendetwas dazwischen – mal hatte ich keine Zeit, weil Arbeit auf dem Tisch, dann war einer von uns krank, dann hatten wir ein Tier zu versorgen, das nur wir zu betreuen im Stande waren.

BeispielbildNun leben wir mit zwei gesunden Katzenwesen, die Katzensitterin ist absolut verlässlich, das Timing passt – ergo: Ein Urlaub. Gemeinsam. Erstmalig. Eine Hochzeitsreise ist ein Sch… dagegen :) Über Wochen – während er beruflich unterwegs war – hatte ich recherchiert. Unsere Planung betraf einen eher unüblichen Zeitraum. Was ich eingekreist hatte, gefiel, war aber irgendwie doch nicht … was auch immer. Über meine Links aufs Pferd gesetzt, begann der Mann zu wühlen. Da war ich schnell draußen – Weltgefilde, die ich nun gar nicht auf dem Schirm gehabt hatte. Das Ende vom Lied: »Ich verdiene besser, ich lade dich ein. Lass mich mal.« … Okay, then. Diese ganze Sache, bitte, zieht sich seit Mai … say no more. Irgendwann sagte ich: »Mach du. Überrasch mich.« Als die Nummer in die letzte Phase ging, hatten wir einige weit entfernte Inselgruppen eingekreist, ironischerweise war es dann mein Alternativvorschlag, der das Rennen machte – diesselbe Weltgegend, ein anderer Platz.
Ich freu mir Bäume, mit einem Ast komme ich da nicht aus. Impfstatus wird nächste Woche überprüft, Papiere und Krankenversicherung sind bereits geklärt – und ich muß UNBEDINGT an die Nähmaschine! – Etwas Winziges mitten im Nirgendwo. Lesen, entspannen, Fische gucken – viel mehr geht da nicht. Wunderbar. Eigentich wären wir Kulturreisende, neugierig und weltgespannt, doch die letzen paar Jahre waren so rau, daß Landschaft, Wärme und Natur alles sind, was wir gerade wollen – Land ja, Leute nein.

Wetter
Unbeständig und eher kühl. Wechselnd Um 19 °C
25. Juli 2015

Kalte Schulter

Nach dem Sturm gestern ist der Temperatursturz enorm. Überhaupt ist das eher ein Wetter zum Herumbrasseln. Also tun wir genau das. Lesen, faul herumliegen, schließlich ein wenig dies und das, ein Kurzflug zum Discounter, gemütlich-ungestresstes Aufarbeiten von diversem Kleinkram.
Das Abendessen: Eine Schau! Seit ich auf die glorreiche Idee kam einen Steba-Elektrogrill anzuschaffen, sind unsere Steaks einfach perfekt – und der Liebste hat einen festen Job. Steaks sind seine Sache, der Salat ist die meine. Sorry, aber für Photos waren wir beide zu gierig. In Summa ein wunschloser friedlicher Samstag. Ich hoffe nur, daß dieser wechselhafte Sommer – bald, bitte! – aufhört uns dauernd die kalte Schulter zu zeigen. Wie ich die Chose kenne, werden wir bilderbuchhaften Hochsommer haben wie in alten Zeiten, so bald mit die aktuelle Kundin die lang erwarteten Materialien auf den Tisch gekippt hat, und ich alles können werde – nur nicht vom Schreibtisch weggehen …

Wetter
Kühl! Mittelprächtig Seufz. Juli. 19 °C
24. Juli 2015

Wetterfall

Holla, geht da draußen die Post ab! Um den ganzen Laden winselt und jault der Wind, wie eine Legion verdammter Seelen jammert und pfeift es durch die Engstellen unter Außentüren. Es klingt zum Gotterbarmen. Auch den Katzen ist die ganze Sache höchst unheimlich. Sie sind aufgedreht und angespannt, wollen aber immer wieder raus, selber nachsehen, was da los ist. – Um dann bei der nächsten heftigen Boe mit Puschelschwänzen wieder hereingerast zu kommen. Ein Bild für Götter, aber keine Ruhekur für die Nerven. :)

Wetter
Ein trockener Sturm, der Regen wird erst am Abend einsetzen Heftig! 27-19 °C